Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung

Die Anmel­dung zur Teil­nah­me an Lehrgängen/Seminaren der ASW AKADEMIE AG muss schrift­lich (Über­sen­dung der aus­ge­füll­ten Semi­nar­an­mel­dung per Post an die ASW — Aka­de­mie für Sicher­heit in der Wirt­schaft AG, Mül­ler-Bres­lau Stra­ße 28, 45130 Essen oder durch voll­stän­di­ges Aus­fül­len der Online-Buchungs-For­mu­lar auf der Home­page der ASW AKADEMIE AG, bzw. per Fax oder E‑Mail an die jeweils ange­ge­be­nen Adres­sen erfol­gen. Semi­nar­an­mel­dun­gen sind ver­bind­lich. Mit der Anmel­dung erkennt der Teil­neh­mer(gn) die­se Teil­nah­me- und Zah­lungs­be­din­gun­gen an. Die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen lie­gen pos­ta­lisch und per E‑Mail/Fax über­sand­ten Anmel­de­for­mu­la­ren stets bei – bei Online-Anmel­dun­gen sind die Teil­nah­me­be­din­gun­gen durch Klick auf den Link auf der Sei­te der Anmel­dung ein­seh­bar und kön­nen zudem aus­ge­druckt und/oder per E‑Mail ver­sandt werden. 

Der Teil­neh­mer(gn) erhält nach Zugang der Anmel­dung unver­züg­lich eine schrift­li­che Anmel­de­be­stä­ti­gung. Mit Zugang der Anmel­de­be­stä­ti­gung beim Teilnehmer/der der Teil­neh­me­rin bzw. deren Empfangsvertreter/in gilt der Ver­trag über die Semi­nar­teil­nah­me als abge­schlos­sen. Mit der Anmel­dung zu den gerä­te­ge­bun­de­nen Lehrgängen/Seminaren erkennt der Teilnehmer/die Teil­neh­me­rin an, dass die vom ASW AKADEMIE AG zur Ver­fü­gung gestell­te Hard- und Soft­ware aus­schließ­lich zu Lehrgangs/Seminarzwecken benutzt wird.

2. Zahlungsbedingungen

Die Semi­nar­kos­ten sind inner­halb von 14 Tagen nach Rech­nungs­da­tum, spä­tes­tens bis zum Ver­an­stal­tungs­be­ginn, zu beglei­chen. Der Teil­neh­mer erhält eine Rech­nung, die unter Anga­be der voll­stän­di­gen Rech­nungs­num­mer und in der auf der in der Rech­nung ange­ge­be­nen Wei­se zu beglei­chen ist.

3. Rücktritt / Kündigung

Bei Rück­tritt bis drei Wochen vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn wird eine bereits ent­rich­te­te Teil­neh­mer­ge­bühr abzüg­lich einer Ver­wal­tungs­ge­bühr von Euro 50,00 net­to zurück­er­stat­tet. Bei spä­te­rer Stor­nie­rung der Anmel­dung wird eine Stor­no­ge­bühr von 50% der Teil­nah­me­ge­bühr berech­net bzw. der ent­spre­chen­de Betrag bei der Rück­erstat­tung etwaig bereits gezahl­ter Seminargebühren/Entgelte ein­be­hal­ten. Bei einem Rück­tritt bis 7 Werk­ta­ge vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn oder Nicht­teil­nah­me wird die vol­le Teil­nah­me­ge­bühr fäl­lig bzw. der ent­spre­chen­de Betrag eben­falls bei der Rück­erstat­tung even­tu­ell bereits ent­rich­te­ter Seminargebühren/Entgelte ein­be­hal­ten. Umbu­chun­gen (auf eine ande­re Ver­an­stal­tung oder einen ande­ren Ver­an­stal­tungs­ter­min) wer­den wie Stor­nie­run­gen mit gleich­zei­ti­ger Anmel­dung zu dem neu­en Semi­nar behandelt.

Der Rück­tritt / die Kün­di­gung muss schrift­lich erklärt wer­den. Maß­geb­lich ist der Ein­gang der Rück­tritts-/Kün­di­gungs­er­klä­rung beim ASW AKADEMIE AG. Im Übri­gen berech­tigt die Nichtin­an­spruch­nah­me ein­zel­ner Lehrgänge/Lehrgangsmodule/Seminarstunden nicht zur Ermä­ßi­gung des Rechnungsbetrags.

Die Stel­lung von Ersatz­teil­neh­mern(gn) ist nach Prü­fung even­tu­el­ler Zulas­sungs­vor­aus­set­zun­gen und Bestä­ti­gung durch die Geschäfts­stel­le der ASW AKADEMIE AG mög­lich. Bei auf Kun­den­wunsch kon­zi­pier­ten Semi­na­ren und Inhouse-Schu­lun­gen behält sich die ASW AKADEMIE AG vor, im Wege der Indi­vi­du­al­ab­re­de abwei­chen­de Bedin­gun­gen zu vereinbaren.

4. Sonderrücktrittsrecht/Kündigung aus wichtigem Grund

Der Teil­neh­mer(gn) kann aus wich­ti­gem Grund vom Ver­trag zurücktreten/ kün­di­gen. Bei Vor­lie­gen eines/einer ord­nungs­ge­mä­ßen Rücktritts/ Kün­di­gung aus wich­ti­gem Grund wird der Teil­neh­mer(gn) von der Zah­lung für zukünf­ti­ge, noch nicht in Anspruch genom­me­ne Leis­tun­gen befreit. Als wich­ti­ger Grund gel­ten Tod, uner­war­tet schwe­re Erkran­kung, schwe­rer Unfall des/der Teilnehmers/Teilnehmerin, seiner/ihrer im Haus­halt leben­den Ange­hö­ri­gen, seines/ihres dienst­li­chen Ver­tre­ters oder einer Per­son, die der Teil­neh­mer(gn) ver­tre­ten muss. Der Rücktritt/ Die Kün­di­gung muss spä­tes­tens 3 Tage nach Ein­tritt des wich­ti­gen Grun­des schrift­lich gegen­über dem ASW AKADEMIE AG erfol­gen. Maß­ge­bend ist hier­bei der Ein­gang beim ASW AKADEMIE AG. Das Recht zum Rücktritt/ Kün­di­gung aus wich­ti­gem Grund ent­fällt, wenn der Ein­tritt des wich­ti­gen Grun­des bei Anmel­dung zur Semi­nar­ver­an­stal­tung vor­her­seh­bar war und/ oder der Teilnehmer/ die Teil­neh­me­rin ihn vor­sätz­lich oder grob fahr­läs­sig her­bei­ge­führt hat. Der Teil­neh­mer(gn) ist ver­pflich­tet, wich­ti­ge die Teil­nah­me ver­hin­dern­de medi­zi­ni­sche Grün­de durch ärzt­li­ches Attest und sons­ti­ge gewich­ti­ge Grün­de durch geeig­ne­te schrift­li­che Beschei­ni­gung nach­zu­wei­sen. Der Nach­weis muss bis spä­tes­tens eine Woche nach Ein­gang des schrift­li­chen Rücktritts/ Kün­di­gung bezie­hungs­wei­se nach Ver­an­stal­tungs­be­ginn ein­ge­reicht werden.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernsabsatzverträgen

Zusätz­lich zum Rück­tritts­recht steht Ver­brau­chern(gn) im Sin­ne des § 13 BGB ein Wider­rufs­recht zu, soweit der Ver­trags­schluss per Brief, Tele­fax, E‑Mail oder über das Online­for­mu­lar erfolg­te. Ver­brau­cher/-in im Sin­ne des Geset­zes ist jede Per­son, die ein Rechts­ge­schäft zu einem Zwe­cke abschließt, der über­wie­gend weder ihrer gewerb­li­chen noch ihrer selbst­stän­di­gen beruf­li­chen Tätig­keit zuge­rech­net wer­den kann.

Ver­brau­cher(gn) kön­nen Ihre Ver­trags­er­klä­rung inner­halb von 14 Tagen ab Ver­trags­schluss und Erhalt die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen ohne Anga­be von Grün­den in Text­form mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklä­rung (z. B. per Brief, Fax, E‑Mail) wider­ru­fen. Sie kön­nen dafür das bei­gefüg­te Mus­ter-Wider­rufs­for­mu­lar ver­wen­den, das jedoch nicht vor­ge­schrie­ben ist. Zur Wah­rung der Wider­rufs­frist genügt die recht­zei­ti­ge Absen­dung des Wider­rufs. Der Wider­ruf ist zu rich­ten an: ASW — Aka­de­mie für Sicher­heit in der Wirt­schaft AG, Mül­ler-Bres­lau Stra­ße 28, 45130 Essen.

Mus­ter-Wider­rufs­for­mu­lar
Wenn Sie den Ver­trag nach Maß­ga­be der vor­ste­hen­den Wider­rufs­be­leh­rung wider­ru­fen wol­len, dann kön­nen Sie das nach­ste­hen­de For­mu­lar ver­wen­den und an uns zurücksenden:

An
Aka­de­mie für Sicher­heit in der Wirt­schaft AG
Future Safe House
Mül­ler-Bres­lau-Stra­ße 28
45130 Essen

Hier­mit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abge­schlos­se­nen Ver­trag über die Erbrin­gung der fol­gen­den Dienstleistung:

Bestellt am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unter­schrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mit­tei­lung auf Papier)
Datum

(*) Unzu­tref­fen­des streichen.

Infor­ma­tio­nen zur Iden­ti­tät des Dienstleisters
Aka­de­mie für Sicher­heit in der Wirt­schaft AG
Future Safe House
Mül­ler-Bres­lau-Stra­ße 28
45130 Essen

E‑Mail: kontakt@asw-akademie.de

Vor­stands­vor­sit­zen­der: René Erber

Wenn Sie die­sen Ver­trag frist­ge­recht, d.h. min­des­tens 14 Tage vor Semi­nar­be­ginn wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zah­lun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ihren Wider­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel bzw. die­sel­be Zahlungsmethode/Kontoverbindung etc., die Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te berechnet.

Haben Sie ver­langt oder mit ihrer Anmel­dung gewünscht, dass die Dienst­leis­tun­gen wäh­rend der noch lau­fen­den Wider­rufs­frist begin­nen sol­len, so haben Sie uns einen ange­mes­se­nen Betrag zu zah­len, der min­des­tens dem Anteil der bis zu dem Zeit­punkt, zu dem Sie uns von der Aus­übung des Wider­rufs­rechts hin­sicht­lich die­ses Ver­trags unter­rich­ten, bereits erbrach­ten Dienst­leis­tun­gen im Ver­gleich zum Gesamt­um­fang der im Ver­trag vor­ge­se­he­nen Dienst­leis­tun­gen ent­spricht. Sie haben die ggf. bereits emp­fan­ge­nen Leis­tun­gen zurück­zu­ge­wäh­ren und ggf. gezo­ge­ne Nut­zun­gen her­aus­zu­ge­ben. Kön­nen Sie uns die emp­fan­ge­ne Leis­tung sowie Nut­zun­gen (z.B. Gebrauchs­vor­tei­le) nicht oder teil­wei­se nicht oder nur in ver­schlech­ter­tem Zustand zurück­ge­wäh­ren bezie­hungs­wei­se her­aus­ge­ben, müs­sen Sie uns inso­weit ggf. Wert­er­satz leis­ten. Dies kann dazu füh­ren, dass Sie die ver­trag­li­chen Zah­lungs­ver­pflich­tun­gen für den Zeit­raum bis zum Wider­ruf gleich­wohl erfül­len müssen.

6. Absage von Veranstaltungen

Die ASW AKADEMIE AG hat das Recht, bei unge­nü­gen­der Betei­li­gung oder aus ande­ren wich­ti­gen Grün­den Lehrgänge/Seminare abzu­sa­gen. Bereits gezahl­te Ent­gel­te wer­den erstat­tet. Wei­ter gehen­de Ansprü­che sind aus­ge­schlos­sen. Ein Wech­sel der Dozen­ten, Ände­run­gen des Ver­an­stal­tungs­or­tes sowie Ver­schie­bun­gen im Ablauf­plan berech­ti­gen den Teil­neh­mer weder zum Rück­tritt vom Ver­trag, noch zur Min­de­rung des Entgelts.

7. Haftung

Wird ein Lehrgang/Seminar abge­sagt, in des­sen Ver­lauf abge­setzt oder fal­len ein­zel­ne Stun­den eines Lehrgangs/Seminars aus, haf­tet die ASW AKADEMIE AG für unmit­tel­bar dar­aus resul­tie­ren­de Schä­den nur bei grob fahr­läs­si­gem oder vor­sätz­li­chem Ver­schul­den. Die ASW AKADEMIE AG haf­tet für Beschä­di­gun­gen, Ver­lust oder Dieb­stahl mit­ge­brach­ter Gegen­stän­de oder Kraft­fahr­zeu­ge des Teilnehmers/der Teil­neh­me­rin eben­falls nur bei vom ASW AKADEMIE AG zu ver­tre­ten­den Vor­satz und/oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit. Die ASW AKADEMIE AG haf­tet zudem für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit sowie für Schä­den, die auf Vor­satz oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit der ASW AKADEMIE AG oder sei­ner gesetz­li­chen Ver­tre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen beru­hen, sowie für Schä­den bei Nicht­ein­hal­tung einer vom ASW AKADEMIE AG gege­be­nen Garan­tie oder wegen arg­lis­tig ver­schwie­ge­ner Män­gel. Sons­ti­ge Scha­dens­er­satz­an­sprü­che des Teilnehmers/der Teil­neh­me­rin sind ausgeschlossen.

Die Beweis­last für den Scha­dens­ein­tritt, das Ver­schul­den und die Scha­dens­hö­he lie­gen beim Teilnehmer/der Teil­neh­me­rin. Im Übri­gen gel­ten die gesetz­li­chen Bestimmungen.

8. Beachtung der Hausordnung

Der Teil­neh­mer(gn) ver­pflich­tet sich zur Ein­hal­tung der jeweils gel­ten­den Haus­ord­nung der Schulungsstätte.

9. Copyright

Sämt­li­che Semi­nar- und Lehr­gangs­un­ter­la­gen (bspw. Skrip­te, Prä­sen­ta­tio­nen, Begleit­ma­te­ri­al, Übungs­auf­ga­ben, Fotos, Vide­os etc.) dür­fen sowohl ganz als auch aus­zugs­wei­se nur mit vor­he­ri­gen schrift­li­chen Ein­ver­ständ­nis der ASW AKADEMIE AG ver­viel­fäl­tigt, digi­ta­li­siert, foto­gra­fiert, gefilmt, in schrift­li­cher und/oder elek­tro­ni­scher Form an ande­re als Teil­neh­mer(gn) des besuch­ten Semi­nars wei­ter­ge­ge­ben oder im Rah­men ande­rer Schulungs‑, Fort­bil­dungs- oder sons­ti­ger Ver­an­stal­tun­gen aus­ge­ge­ben, zum Down­load oder Spei­chern oder Ver­viel­fäl­ti­gen bereit­ge­stellt, prä­sen­tiert oder sonst­wie zur Ver­fü­gung gestellt werden.

10. Ausschluss von der Teilnahme

Die ASW AKADEMIE AG ist berech­tigt, Lehr­gangs-/Se­mi­nar­teil­neh­mer(gn) in beson­de­ren Fäl­len, z. B. Zah­lungs­ver­zug, Nicht­er­schei­nen, Stö­run­gen der Ver­an­stal­tung, von der wei­te­ren Teil­nah­me aus­zu­schlie­ßen. Der Ver­gü­tungs­an­spruch sei­tens der ASW AKADEMIE AG bestimmt sich für den Fall des Aus­schlus­ses nach den obi­gen Rege­lun­gen der Kün­di­gung bzw. des Rücktritts.

11. Datenspeicherung / Verwendung personenbezogener Daten

Der Teil­neh­mer(gn) erklärt sich mit der Erhe­bung, Ver­ar­bei­tung und Spei­che­rung seiner/ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für Zwe­cke der Lehr­gangs- und Prü­fungs­ab­wick­lung ein­ver­stan­den. Die ASW AKADEMIE AG sichert zu, die Daten ver­trau­lich zu behan­deln — ins­be­son­de­re erfolgt kei­ne Wei­ter­ga­be bzw. Über­mitt­lung der Daten an Drit­te. Die Ver­ar­bei­tung und Nut­zung der Daten erfolgt aus­schließ­lich unter Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen, ins­be­son­de­re des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes. Bei einem spä­te­ren Wider­ruf die­ser Ein­wil­li­gung behält sich die ASW AKADEMIE AG den Aus­schluss von dem Lehrgang/Seminar und/oder der Prü­fung vor.

12. Nebenabreden

Neben­ab­re­den, Ergän­zun­gen und Ände­run­gen der Ver­trags­be­din­gun­gen bedür­fen zu ihrer Wirk­sam­keit der Schriftform.

13. Salvatorische Klausel

Soll­ten ein­zel­ne Bestim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges unwirk­sam sein oder wer­den, berührt dies die Wirk­sam­keit des Ver­tra­ges im Übri­gen nicht. Die Ver­trags­par­tei­en wer­den in einem der­ar­ti­gen Fall anstel­le der unwirk­sa­men Bestim­mung eine wirk­sa­me ver­ein­ba­ren, wel­che dem Rege­lungs­zweck der ursprüng­li­chen Bestim­mung wirt­schaft­lich mög­lichst nahe kommt. Ent­spre­chen­des gilt, falls sich eine Rege­lung als lücken­haft erwei­sen sollte.

14. Gerichtsstand

Gerichts­stand ist Essen.

Stand: Dezem­ber 2019