Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO

Diese Veranstaltung ist beendet.

Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34 a GewO

Modul 1 und 2 – Die Gewer­be­ord­nung (GewO) legt in § 34 a fest, dass für bestimm­te Tätig­kei­ten im Bewa­chungs­ge­wer­be eine Sach­kun­de­prü­fung erfolg­reich abge­legt wer­den muss.

Nut­zen:
Im Anschluss an die Sach­kun­de­prü­fung Ein­satz in fol­gen­den Arbeitsbereichen: 

  • Tätig­keit in Lei­ten­der Funk­ti­on bei der Bewa­chung von Flüchtlingsunterkünften
  • Kon­troll­gän­ge im öffent­li­chen Ver­kehrs­raum oder in Haus­rechts­be­rei­chen mit tat­säch­lich öffent­li­chem Ver­kehr (bspw. “City­strei­fen”, “Bahn­hofs­strei­fen” etc.)
  • Schutz vor Laden­die­ben (z. B. Einzelhandelsdetektive)
  • Bewa­chun­gen im Ein­lass­be­reich von gast­ge­werb­li­chen Dis­ko­the­ken (z. B. “Tür­ste­her”)
  • Lei­ten­de Funk­tio­nen bei zugangs­ge­schütz­ten Groß­ver­an­stal­tun­gen und Flüchtlingsunterkünften
  • Wer sich im Bewa­chungs­ge­wer­be selbst­stän­dig oder dort in bestimm­ten lei­ten­den Funk­tio­nen arbei­ten möch­te (bspw. Geschäfts­füh­rer einer GmbH; Betriebs­lei­ter etc.)

Schwer­punk­te

  • Recht der öffent­li­chen Sicher­heit und Ordnung
  • Gewer­be­recht
  • Daten­schutz­recht
  • Bür­ger­li­ches Recht
  • Straf- und Strafverfahrensrecht
  • Umgang mit Menschen/Psychologie für die Pra­xis (ins­be­son­de­re Ver­hal­ten in Gefah­ren­si­tua­tio­nen und Dees­ka­la­ti­ons­tech­ni­ken in Konfliktsituationen
  • Unfall­ver­hü­tungs­vor­schrif­ten (insb. DGUV Vor­schrif­ten 1 und 23)
  • Umgang mit Verteidigungswaffen
  • Grund­zü­ge der Sicher­heits­tech­nik inkl. Brandschutz

Ziel­grup­pe

  • Per­so­nen, die auf ein­fa­che und güns­ti­ge Art und Wei­se den Ein­stieg in das Sicher­heits­ge­wer­be fin­den und nicht an ande­ren (ansons­ten vor­ge­schrie­be­nen) Unter­rich­tun­gen teil­neh­men möchten
  • Per­so­nen, die als “City­strei­fen” (“Bahn­hofs­strei­fen” etc.), Laden- oder Kauf­haus­de­tek­ti­ve oder als Tür­ste­her bei gast­ge­werb­li­chen Dis­ko­the­ken arbei­ten oder als sol­che arbei­ten möchten
  • Per­so­nen, die sich selbst­stän­dig machen oder in einer Füh­rungs­po­si­ti­on eines Unter­neh­mens arbei­ten möchten
  • Per­so­nen die in einer Flücht­lings­un­ter­kunft des Lan­des NRW oder in einer lei­ten­den Funk­ti­on in ande­ren Flücht­lings­ein­rich­tun­gen arbei­ten möchten
  • Per­so­nen die in lei­ten­den Funk­tio­nen bei zugangs­ge­schütz­ten Groß­ver­an­stal­tun­gen arbei­ten möchten
  • Sons­ti­ge Inter­es­sen­ten auf Anfrage

Zeit­an­satz
2 Prä­senz­mo­du­le à 5 Tage (10 UE pro Tag)


Preis­op­tio­nen
Die Kos­ten betra­gen pro Teil­neh­mer(gn)
€ 650,00* – Basis­preis (Pri­vat­wirt­schaft)
€ 600,00* – Mit­glied ASW-Regio­nal­ver­bän­de Nord oder West e.V.
(*pro Modul / zzgl. MwSt.)

Details

30. November 2020 9:00
11. Dezember 2020 17:00

Veranstalter

ASW Akademie AG
kontakt@asw-akademie.de
020147868820