Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO Modul 1 und 2

Diese Veranstaltung ist beendet.

Seminar Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34 a GewO

Perfekt vorbereitet in die Prüfung.
Diese führt zu einer erfolgreichen Sachkundeprüfung, nach Bestehen erhalten Sie ein anerkanntes Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK) und dürfen besondere Bewachungstätigkeiten durchführen. Weiterhin stellt die Weiterbildung eine anerkannte Qualifizierungsstufe in der privaten Sicherheitswirtschaft dar. Sie profitieren durch ein Mehr an Wissen sowie von besseren Arbeitsangeboten. So ist z.B. die bestandene Sachkundeprüfung nach § 34a GewO eine wichtige Voraussetzung, wenn Sie sich in der Sicherheitsbranche selbstständig machen möchten.


Schwerpunkte

  • Sie bekommen das nötige Wissen vermittelt, um die Sachkundeprüfung erfolgreich zu bestehen
    • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Gewerberecht
    • Datenschutzrecht
    • Bürgerliches Gesetzbuch
    • Straf- und Strafverfahrensrecht, Umgang mit Waffen
    • Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste
    • Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen, Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen sowie interkulturelle Kompetenz unter besonderer Beachtung von Diversität und gesellschaftlicher Vielfalt und
    • Grundzüge der Sicherheitstechnik

Zielgruppe

  • Personen, die auf einfache und günstige Art und Weise den Einstieg in das Sicherheitsgewerbe finden und nicht an anderen (ansonsten vorgeschriebenen) Unterrichtungen teilnehmen möchten
  • Personen, die als “Citystreifen” (“Bahnhofsstreifen” etc.), Laden- oder Kaufhausdetektive oder als Türsteher bei gastgewerblichen Diskotheken arbeiten oder als solche arbeiten möchten
  • Personen, die sich selbstständig machen oder in einer Führungsposition eines Unternehmens arbeiten möchten
  • Personen die in einer Flüchtlingsunterkunft des Landes NRW oder in einer leitenden Funktion in anderen Flüchtlingseinrichtungen arbeiten möchten
  • Personen die in leitenden Funktionen bei zugangsgeschützten Großveranstaltungen arbeiten möchten
  • Sonstige Interessenten auf Anfrage

Im Anschluss an die Sachkundeprüfung haben Sie die Möglichkeit in folgenden Arbeitsbereichen tätig zu werden

  • Tätigkeit in Leitender Funktion bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften
  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (bspw. “Citystreifen”, “Bahnhofsstreifen” etc.)
  • Schutz vor Ladendieben (z. B. Einzelhandelsdetektive)
  • Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. “Türsteher”)
  • Leitende Funktionen bei zugangsgeschützten Großveranstaltungen und Flüchtlingsunterkünften
  • Wer sich im Bewachungsgewerbe selbstständig oder dort in bestimmten leitenden Funktionen arbeiten möchte (bspw. Geschäftsführer einer GmbH; Betriebsleiter etc.)

Zeitansatz
2 Onlinemodule à 5 Tage (10 UE pro Tag)


Preisoptionen
Die Kosten betragen pro Teilnehmer(gn)
€ 650,00* – Basispreis (Privatwirtschaft)
€ 600,00* – Mitglied ASW-Regionalverbände Nord oder West e.V.
(*zzgl. MwSt. / inkl. Lehrmaterial)
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Teilnehmer(gn) (eine geringere Teilnehmerzahl ist nach Vereinbarung unter Anpassung der Kosten pro Teilnehmer(gn) möglich).

Details

8. November 2021 14:19
19. November 2021 17:00
Kamerbalken 14, 22525 Hamburg

Veranstalter

ASW Akademie AG
kontakt@asw-akademie.de
020147868820