Ralf Möllmann

Ralf Möllmann

Ralf Möllmann

Lehrbeauftragter der ASW-Akademie

Schwer­punkt: Sicht der StA und Poli­zei i. R. betrieb­li­cher Ermittlungen 

Ralf Möll­mann wur­de 1991 Staats­an­walt in Mön­chen­glad­bach und bear­bei­te­te dort zunächst all­ge­mei­ne Straf­sa­chen. Hier­nach war er eini­ge Jah­re als Dezer­nent für Kapi­tal­ver­bre­chen und im Anschluss dar­an als Son­der­de­zer­nent für Kor­rup­ti­ons­ver­fah­ren und Dezer­nent für Wirt­schafs­straf­sa­chen tätig. In 2003 wech­sel­te er für eine kur­ze Zeit zur Gene­ral­staats­an­walt­schaft Düs­sel­dorf, die ihn dann in 2004 an die Schwer­punkt­staats­an­walt­schaft für Wirt­schafts­straf­sa­chen in Düs­sel­dorf abordnete.

In 2007 wur­de er dort als Ober­staats­an­walt mit der Lei­tung einer Abtei­lung, die sich schwer­punkt­mä­ßig mit den Schwer­punk­ten Kor­rup­ti­on und Unter­neh­men befasst, beauf­tragt. 2011 über­nahm er die Auf­ga­ben des Koor­di­na­tors und Spre­chers der Schwer­punkt­staats­an­walt­schaft. Seit 2021 ist er zudem stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der in Nord­rhein-West­fa­len neu ein­ge­rich­te­ten Zen­tral- und Ansprech­stel­le für die Ver­fol­gung Orga­ni­sier­ter Straf­ta­ten (ZeOS NRW). In die­sem Zusam­men­hang ist er auch Mit­glied der Task For­ce NRW Res­sort­über­grei­fen­de Bekämp­fung von Finan­zie­rungs­quel­len Orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und Terrorismus.