Rolf Tophoven

Rolf Tophoven

Rolf Tophoven

Lehrbeauftragter der ASW-Akademie

Schwer­punkt: Extre­mis­mus; Terrorismus

Rolf Topho­ven stu­dier­te Geschich­te mit den Schwer­punk­ten Mili­tär­ge­schich­te und Gue­ril­la­kriegs­füh­rung sowie Ger­ma­nis­tik in Müns­ter. Mit dem Phä­no­men der Gue­ril­la und des Ter­ro­ris­mus beschäf­tigt sich Rolf Topho­ven seit mehr als 30 Jah­ren in wis­sen­schaft­li­chen und jour­na­lis­ti­schen Arbei­ten. Sei­ne Exper­ti­se zu den The­men israe­lisch-ara­bi­scher Kon­flikt, Ter­ro­ris­mus nah­öst­li­cher Grup­pen, coun­ter­insur­gen­cy der israe­li­schen Armee sowie natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ter­ro­ris­mus ist sehr gefragt. Zuletzt stan­den dabei ins­be­son­de­re isla­mis­ti­sche Ter­ror­grup­pie­run­gen und Anti-Ter­ror-Stra­te­gien im Fokus. Rolf Topho­ven war 1986 Mit­be­grün­der des 1993 auf­ge­lös­ten Bon­ner „Insti­tuts für Ter­ro­ris­mus­for­schung“ und dort sie­ben Jah­re lang stell­ver­tre­ten­der Lei­ter sowie Redak­teur des Infor­ma­ti­ons­diens­tes „Ter­ro­ris­mus“. Zahl­rei­che Ver­öf­fent­li­chun­gen zum The­ma Ter­ro­ris­mus und Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung in Fach­zeit­schrif­ten, Tages- und Wochen­zei­tun­gen lie­ßen Rolf Topho­ven zum geschätz­ten Gesprächs- und Dis­kus­si­ons­part­ner in Rund­funk- und Fern­seh­sen­dun­gen im In- und Aus­land werden.

Rolf Topho­ven arbei­tet heu­te als frei­er Publi­zist für diver­se Medi­en, u.a. ist er für das Exper­ten­team bei FOCUS Online tätig. Sei­ne aktu­el­le Bericht­erstat­tung beschreibt die al Qai­da-Struk­tu­ren, den mili­tant dschi­ha­dis­ti­schen Ter­ro­ris­mus des „Isla­mi­schen Staa­tes“, die Ter­ror­ent­wick­lung in Paki­stan und Afgha­ni­stan, das Enga­ge­ment der Bun­des­wehr gegen den IS sowie die Bedro­hungs­la­ge in Deutsch­land. Seit 2003 lei­tet Topho­ven das neu­ge­grün­de­te IFTUS-Insti­tut für Ter­ro­ris­mus­for­schung und Sicher­heits­po­li­tik, inzwi­schen umbe­nannt in IFTUS-Insti­tut für Kri­sen­prä­ven­ti­on. Rolf Topho­ven hat seit 10 Jah­ren einen Lehr­auf­trag für Fra­gen des Ter­ro­ris­mus an der Donau-Uni­ver­si­tät in Krems, Österreich.